Ärzte

Dr. med. Christian Jessel

Facharzt für Orthopädie, Chirotherapie und Sportmedizin

Geburtsjahr 1963
  Beruflicher Werdegang
  Studium an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf
1990 Sechs Monate Chirurgie in Durban (Südafrika)
1991-1993 Chirurgie / Unfallchirurgie
1994-1999 Orthopädie Klinikum München-Großhadern,
Orthopädische Facharztausbildung
seit Nov. 1999 niedergelassen in der Praxisklinik
  langjährige Ausbildung in arthroskopischen Techniken, insbes. Kniegelenk;
Akupunkturausbildung mit Diplom bei der Forschungsgruppe für Akupunktur
  Operationsspektrum
  Arthroskopien
Knorpelchirurgie
vordere Kreuzbandoperationen
Vorfußchirurgie
  Sonstige Anmerkungen und Besonderheiten
  Sportmedizinische Betreuung des Compaq Grand Slam Cups und des Bavarian Open Tennis Turniers seit 1994;
Mitglied der Gesellschaft für orthopädische - traumatologische Sportmedizin;
Mitglied der Gesellschaft für prophylaktische Orthopädie;
Mitglied der Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie;
Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Traumatologie;
Mitglied derGesellschaft für praktische Chirotherapie;
Internationale Gesellschaft für orthopädische Schmerztherapie.
  Sportliche Laufbahn
  10 Jahre Tennis Bundesligaspieler bei RTHC Bayer Leverkusen 

Dr. med. Rüdiger Neitzel

Facharzt für Orthopädie, Sportorthopädie und Sporttraumatologie

Geburtsjahr 1963
  Beruflicher Werdegang
  Studium an der Universität Köln und München
1993-1994 AIP Orthopädie Klinikum Landshut
1994-1995 Ass-Arzt Anästhesiologie Klinikum Landshut
1995-1996 Ass-Arzt Chirurgie KKH Vilsbiburg
1996-1999 Ass-Arzt Orthopädie Klinikum Landshut
1999 Facharzt für Orthopädie
1999-2001 Leitender Oberarzt Klinikum Landshut
seit Jan. 2002 niedergelassen in der Praxisklinik
2008 Erwerb des Doktortitels
Titel der Arbeit: "Gleitpaarung Highly-Crosslinked-Polyethylen (XPE)-Metall"
  Vorlesungen über allgemeine und spezielle Orthopädie und orthopädische Chirurgie;
Hospitation Prof. Gutske / Prof. Hofmann, Tampa Bay (Florida, USA) und Prof. Jeang, Phoenix (Arizona, USA)
  Besondere Qualifikationen
  Fachkunde Rettungsdienst
Fachkunde Strahlenschutz
Säuglingssonographie,
Artho- und Weichteilsonographie
Sportorthopädie und Sporttraumatologie
Physikalische Therapie
spezielle Schmerztherapie
  Operationsspektrum
  Hüft-, Knie-, und Schulterendoprothetik
Arthroskopie (Knie, Schulter, OSG)
Wirbelsäulenoperationen
Hand- und Fußchirurgie
Umstellungsosteotomien Femur, Tibia
Kreuzbandersatzplastik
Knorpelchirurgie
  Sportliche Laufbahn
1983-1993 Leistungssport Handball in der Bundesliga und Nationalmannschaft,
Deutscher Meister 1985, 1988
Deutscher Pokalsieger 1985, 1991
Europacupsieger 1992
Silbermedaille Olympiade in Los Angeles 1984

Dr. med. Ulli Kinkelin

Geburtsjahr 1973
  Beruflicher Werdegang
1993-2000 Studium an der Universität Göttingen und  Hamburg
2000-2001 AiP Orthopädie Winsen/ Luhe
2001 Erwerb des Doktortitels „magna cum laude“
2002-2004 Ass-Arzt Unfallchirurgie BG Klinik Hamburg
2004-2005 Ass-Arzt Orthopädie und Unfallchirurgie Winsen/Luhe
2005-2008 Ass-und Oberarzt Orthopädie Hessing Klinik Augsburg
2006 Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
seit Jan.2009 niedergelassen in der Praxisklinik
2005-2008 Vorlesungen Sportmedizin Augsburg
2009 Spezielle Orthopädische Chirurgie
2009 Facharzt für Orthopädie
  Besondere Qualifikationen
  D.A.F.-zertifizierter Fußchirurg
Zusatzbezeichnung Sportmedizin
Zusatzbezeichnung Chirotherapie
Zusatzbezeichnung Röntgendiagnostik Skelett
Säuglingssonographie
Certificate foot and ankle course Madrid 05.04.-06.04.18
  Operationsspektrum
  Hüft- und Knieendoprothetik
Arthroskopische Operationen Schulter, Knie und Sprunggelenk
Ersatzoperation des vorderen und hinteren Kreuzbandes
Knorpelchirurgie und Knorpelzelltransplantationen
Fußchirurgie
Umstellungsosteotomien am Unterschenkel
MPFL-Ersatz bei Ausrenkung der Kniescheibe

Priv. Doz. Dr. med. Manfred Pfahler

 

 

 

 

 

Facharzt für Orthopädie, Rheumatologie, Spezielle Orthopäd. Chirurgie, Sportmedizin, Physikalische Therapie, Chirotherapie

 

Seit Jahren als Spezialist für Schulterchirurgie in der Focus-Ärzteliste aufgeführt! Zertifizierter Facharzt für Schulter- und Ellenbogenchirurgie

 

Beruflicher Werdegang
1977-1983 Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universtät in München.
1984-1986 Chirurgischer Assistent an der Chirurgischen Abteilung des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder in Regensburg
1987-1988 Wissenschaftlicher Assistent an der Orthopädischen Klinik der Universität von Bonn
seit 1988 Orthopädische Weiterbildung an der Orthopädischen Klinik am Universitätsklinikum Großhadern in München;
Vorlesungen und Ausbildung von Studenten und Pflegepersonal.
1991 Facharzt für Orthopädie
1992 Ernennung zum Oberarzt an der Orthopädischen Klinik am Universitätsklinikum Großhadern in München.
1993 Spezialisierung in Chirotherapie, Sportmedizin, Orthopädischer Rheumatologie.
1995 Spezialisierung in Spezieller Orthopädischer Chirurgie
1997 Ernennung zum I. Klinischen Oberarzt an der Orthopädischen Klinik am Universitätsklinikum Großhadern in München.
2000 Habilitation und Ernennung zum Privatdozenten und Lehrer für Orthopädie an der Universität von München (LMU).
seit 2004 Partner in der Orthopädischen Praxisklinik, München Airport Center, am Flughafen München
Konsiliarius Airport Clinic M, München
Konsiliarius Klinikum Starnberg, Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität München (LMU).
  Operationsspektrum
  Schulter- und Ellenbogenchirurgie
Wirbelsäulenchirurgie
Arthroskopische Operationen
Endoprothetik aller Gelenke
  Sonstige Anmerkungen und Besonderheiten
  Bibliographie:
Mehr als 40 Originalarbeiten, überwiegend publiziert in indexierten und „peer reviewed“ Zeitschriften.
7 Buchbeiträge.
Mehr als 100 zitierfähige Abstracts.

Redaktion:
Peer des Journal of Shoulder and Elbow Surgery.
Mitglied des Board of Research and Development der Europäischen Gesellschaft für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (SECEC).
Redaktionsleiter des Mitteilungsblattes der Deutschen Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE).

Mitglied in zahlreichen Fachgesellschaften
  Wissenschaftspreise
  Nominierung für das beste „Paper”:
M. Pfahler, C. Jessel, H.J. Refior:
MR-Imaging of patients with lateral epicondylitis of the elbow.
9. Kongress der Europäischen Gesellschaft für Schulter- und Ellenbogenchirurige vom 19. - 21.9.1996 in Nottingham (England).

Best Paper Preis:
M. Pfahler, S. Haraida, C. Schulz, H. Anetzberger, H.-J. Refior:
Age related changes of the glenoid labrumin normal shoulders.
14. Kongress der Europäischen Gesellschaft für Schulter- und Ellenbogenchirurige vom 20. – 23.9.2000 in Lissabon (Portugal).

Nominierung für das beste „Paper”:
M. Pfahler, H. Anetzberger, C. Schulz, H. J. Refior:
Subchondral mineralization patterns of the glenoid after tear of the supraspinatus.
16. Kongress der Europäischen Gesellschaft für Schulter- und
Ellenbogenchirurige vom 18. – 21.9.2002 in Budapest
(Ungarn).